Armbanduhr mit Weckfunktion: Nützlich oder Zwecklos?

Uhr mit Weckfunktion
Uhr mit Weckfunktion

Schon einmal aufgewacht und einen Termin verpasst?

Eine Uhr mit Weckfunktion ist unumstritten eine praktische Erfindung.

Auch im Zeitalter von Handys.

Ein Überblick zu Armbanduhren mit Weckfunktion

Hier finden Sie einen Überblick zu Uhren mit integrierter Weckfunktion, deren Vor- und Nachteile und etwas Geschichte.

Beliebte Hersteller

Es gibt eine gut sortierte Auswahl an derartigen Uhren mit genannter Funktion. Darunter zählt beispielsweise der Hersteller Jaeger-LeCoultre mit den Serien „Memovox“ und „Amvox“, sowie eine Überarbeitung der Modelle „Deep Sea Alarm“ und „Polaris“.

Markenuhren mit Weckfunktion

Aber auch die Marken Vulcain, Breguet, Glashütte Original und Blancpain produzieren noch die ein oder andere Armbanduhr mit Weckfunktion. Somit gibt es eine übersichtliche Auswahl an Herstellern, die noch Uhren mit der praktischen Weckfunktion herstellen.

Weitere Uhren mit Weckfunktion finden Sie hier.

Darauf sollten Sie achten

Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, dass die Qualität und der Preis passt.

Wer eine hochwertige und voll funktionsfähige Armbanduhr haben möchte, die auch in der Lage ist Sie aus dem Tiefschlaf zu wecken, sollte bereit sein eine gewisse Summe zu zahlen. Denn der Ton muss laut genug sein und das ist meistens nur bei qualitativ hochwertigen Produkten der Fall.

Das kann auch ein Nachteil sein: wenn Sie sich eine Uhr kaufen, bei welcher der Ton zu leise ist, hat sich der Kauf für Sie nicht gelohnt. Deswegen empfiehlt es sich, eine Uhr immer zu testen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, eine Uhr mit Weckfunktion zu zulegen, können Sie aus verschiedenen Arten wählen. Es gibt sie in schlicht und elegant, neumodisch und schick, aber auch sportlich und lässig. Je nach dem, wie viel Sie für eine Uhr zahlen möchten, besteht die Uhr auch aus hochwertigem Material.

Eine hochwertige Armbanduhr mit Weckfunktion, ist teilweise lauter als ein normaler Wecker. Somit brauchen Sie also keine Bedenken haben, dass Sie das kleine modische Accessoire überhören könnten.

Vorteile dieser Uhren

Eine Uhr mit Weckfunktion bietet einige Vorteile. Die meisten nutzen den Wecker meistens an ihrem Smartphone, anstatt sich einen Wecker oder eine Armbanduhr mit derartiger Funktion neben den Schlafplatz zu legen. Doch dabei vergessen wir oft, die Zeit mit anderen Augen zu betrachten und wahrzunehmen. Die Uhr steht symbolisch für die Zeit und man sollte sich immer wieder daran erinnern, dass die Zeit mit das Kostbarste für die Menschen ist.

Zu dem muss bei einer guten Armbanduhr nur alle paar Jahre die Batterie gewechselt werden. Ein Handy muss beispielsweise stetig neu aufgeladen werden. Wenn Sie das dann vergessen, der Akku Ihres Handys während des wohlverdienten Schlafes ausgeht, haben Sie am Morgen keinen elektronischen Helfer der Sie weckt. Natürlich kann das auch bei einer Armbanduhr passieren. Dabei ist die Chance aber deutlich geringer, da sie nur alle paar Jahre neue Energie benötigt.

Eine Armbanduhr können Sie außerdem immer an Ihrem Handgelenk tragen. Die Gefahr, dass diese beispielsweise bei einer Geschäftsreise direkt von Ihrem Arm entwendet und geklaut wird, ist äußerst gering. Bei einem Handy kann dies schon schneller passieren. Sie wären dann aufgeschmissen und müssten Ihren Vorgesetzten oder Geschäftspartnern dann erklären, warum Sie zu spät oder schlimmsten Falls gar nicht zum Meeting erschienen sind. Das lässt sich durch eine Uhr mit Weckfunktion vermeiden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass eine Armbanduhr mit Weckfunktion immer einen eher nervigen und penetranten Weckton hat. Dadurch lässt es sich nicht so leicht auf die Schlummertaste drücken und die Gefahr zu verschlafen ist deutlich geringer.

Wie Sie sehen, kann ein Handy oder Smartphone mit Weckfunktion zwar nützlich sein, eine Armbanduhr mit selbiger Funktion ist aber mindestens genau so effektiv und bietet zu dem noch einige Bonuspunkte in Sachen Aussehen und Styling.

Geschichte der Uhr mit Weckfunktion

Eine kleine interessante Information über die Geschichte der Armbanduhren mit Weckfunktion: die erste einer derartigen Uhr wurde bereits 1914 von der Firma Eterna hergestellt. Damals besaßen diese Uhren noch Taschenuhrwerke.

Fazit:

Allgemein gesehen ist eine solche Uhr aber immer sehr praktisch und kann eine sehr stylische Art des Weckers sein.
Auch wenn solche Uhren nicht mehr viel genutzt und gekauft werden, stellen beispielsweise Jaeger-LeCoultre, Vulcain, Breguet, Glashütte Original und Blancpain immer noch hochwertige Armbanduhren mit Weckfunktion her.