Damenuhren – Die Uhren von Michael Kors

Michael Kors Uhren

Als Heidi Klum sich dazu entschied, Michael Kors als Juror ihrer Show Project Runway zu gewinnen, da war Michael Kors bereits ein situierter Designer. Seine offene und coole Art bescherte Kors Label nach der Ausstrahlung von Project Runway weitere Publicity und brachte ihm viel Lob und Anerkennung ein. Und das völlig zurecht! Es gibt nur wenige Designer, die ihre Arbeit auf solch unterschiedlichen Gebieten stattfinden lassen. Mittlerweile ist Kors der Vertreter des American Chic, der weltweit die Stars und Sternchen verzaubert und ihn durchaus in eine Reihe mit Legenden wie Ralph Lauren und Tommy Hilfiger stellt.

Nachdem uns Kors über die letzten Jahrzehnte mit Kleidern gerade zu verrückt machte, schlug der nimmermüde Designer den Bogen zu Parfums und zu den Taschen. Doch in den letzten Jahren ist Kors stets bemüht, seine Accessoire-Kollektionen um Teile zu erweitern. Deshalb war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis Kors sich dazu entschied, eine eigene Uhrenkollektion zu entwerfen. Betrachtet man sich seine Uhrenkollektion etwas näher, dann wird schnell klar, dass Kors – wie bei den Kleidern und Taschen – auch bei den Uhren unglaublich weitgefächert arbeitet. Verschiedenste Materialien wie Gold-, Silber- und Platinlegierungen sind genauso Teil der Kollektion wie verschiedenste Leder- und Metallarmbänder. Aber es sind nicht nur die Materialien, die eine Uhr von Kors sehr besonders machen, es sind vor allem die ausgefallenen Formen, die verwendet werden. Die Formen, die schon Phänomen geworden sind, sind bei den Damenchonographen besonders extravagant. Kors MK4263 – Damenuhrenmodell (Der Name klingt schon etwas zu technisch) ist dafür Beweis schlechthin. Auf den ersten Blick könnte man denken, das Armband aus Edelstahl sei in einen gordischen Knoten gebunden und wäre in sich verflochten oder verwickelt. Doch dies ist nicht der Fall.

Obwohl die Optik sagt: Dieses Uhrband lässt sich nicht öffnen, komme was wolle, lässt es sich sehr wohl öffnen. Eine simple aber wunderschöne Kipp-Faltschließe ist dafür der Garant. Kors Damenuhren können aber noch viel mehr – vor allem die Chronographen. Sie verfügen über die gleichen tollen Features, die wir bereits von etablierten Herrenchronographen kennen und lieben gelernt haben. Die Uhren sind bis zu 5 Bar wasserdicht, haben ein äußerst robustes Mineralglas und natürlich solch unverzichtbare Zusatzfunktionen wie 24 Stunden-Anzeige, Stoppuhr, Datumsanzeige und einen kleinen Sekundenzeiger. Frauen, die etwas mehr Technik am Arm lieben und dennoch klassische Looks mögen, die sind mit dieser Uhr garantiert auf dem richtigen Weg. Doch Michael Kors wäre nicht der umtriebige Hexer, der er ist, wenn er nicht auch etwas vollkommen anderes in petto hätte, dass seinen technischen Spielereien auf exquisite Art widerspricht und ein ganz anderes Bild auf die Uhren seines Hauses wirft. Ganz im Vintage-Fieber, teilt Kors dieses Jahr die Leidenschaft zu Nieten und Leder.

Die MK2165 passt hervorragend zu jungen Looks, die viel mit Denim und Leder arbeiten und lässt wirklich ein rockiges Licht auf die Uhren von Kors scheinen. Das Edelstahlgehäuse der Uhr bringt die üblichen unverzichtbaren Eigenschaften mit: Wasserdichte und Stoßresistenz. Was viele Frauen noch mehr lieben werden ist das kleine MK-Logo, welches wir von vielen Produkten aus dem Hause Kors kennen. Es ist in Form eines kleinen Anhängers am Gehäuse der Uhr angebracht und strahlt die Klasse einer Kors-Uhr auf ganz spezielle Weise aus. Mit seiner Uhrenkollektion hat Kors wirklich bewiesen, dass er sich auf unterschiedlichsten Spielfeldern zurecht findet und keine Angst hat, neue Dinge in Angriff zu nehmen.

Es ist dieser modische Mut, der Kors auszeichnet und ihn schon jetzt zu einer lebenden Legende macht. Wir dürfen uns schon jetzt auf die neuen Kollektionen für 2014 freuen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.