Damenuhren von Swatch – Einfach stylish und immer modern

Das die Uhren der Marke Swatch zu den angesagtesten Uhren unter hippen jungen Leuten gehören, daran ist nicht nur der erschwingliche Preis der Stücke schuld, sondern auch das mega coole und vor allem vielseitige Design der grenzenlosen Kollektionen des Labels. Swatch ist schon seit den achtziger Jahren nicht mehr wegzudenken aus der Welt der Armbanduhren. Und dabei fing alles unter solch schlechten Vorzeichen an. In den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts gerieten die Schweizer Uhrmacher in die bislang größte Krise ihrer Geschichte. Der Absatz an den sonst so heiß begehrten und qualitativ einmaligen schweizer Uhren schrumpfte bedenklich und ließ die Industrie in Schockstarre zurück. Was tun gegen diese grausame Entwicklung, fragten sich auch die Verantwortlichen der Schweitzer Gesellschaft für Mikroelektronik und Uhrmacherindustrie. Die Antwort darauf ließ nicht lange auf sich warten und bescherte uns die einzigartige Marke: Swatch!

Die Strategie der Swatch-Macher war durchaus einfach, aber trotzdem brillant. Anstatt Uhren weiterhin mit 91 unterschiedlichen Komponenten auszustatten, wurden in die Uhren von Swatch nur noch 51 Bauteile eingesetzt. Diese Vereinfachung, so musste man feststellen, änderte kaum etwas an der Qualität der Uhren, allerdings sehr viel am Preis für die Produktion und schließlich auch für den Verbraucher. Die Tage der geradezu unsterblich teuren schweizer Uhren waren gezählt und die Swatch begann ihren Siegeszug über Kontinentaleuropa, nach Amerika und Asien. Swatch ist heute nicht nur der größte Uhrenkonzern der Welt, der seine Fühler nach allen neuen Trends, Looks und Designs ausstreckt, es ist auch die Uhrenfirma, die weltweit den größten Umsatz einfährt. Dies ist – wie bei anderen erfolgreichen Uhrenmodellen (Siehe die Entwicklung bei der Schweizer Firma Rolex) – dem permanenten Drang nach Perfektion, aber vor allem nach Innovation, zu verdanken.

Swatch hat sich seit den Achtzigern nie ausgeruht, nie aufgehört, neue Modelle zu entwickeln und die Uhren den wachsenden Bedürfnissen seiner Käufer anzupassen. Zu diesen Entwicklungen gehörte zuerst die Standard-Swatch aus Kunststoff. Sie gibt es heute in allen Farben und Formen. Für Damen sind vor allem die Varianten mit besonders schmalen und doppelt wickelbaren Armbändern interessant. Parallel zur Standard-Swatch wurde die Swatch-Irony entwickelt. Ziel dieser Innovation war es, eine Uhr aus Metall herzustellen, die hohen Bedürfnissen stand hielt, aber preislich für jeder Mann und jeder Frau erschwinglich sein sollte. Wenn man heute einen Blick in die diversen Swacht-Kollektionen wirft, dann hat man sofort das Gefühl, das Jugend und Ideenreichtum die treibenden Faktoren hinter dem Erfolg der Marke sind. Insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Swatch und den angesagtesten Designern und Künstlern unserer Zeit, schlägt sich in der unglaublichen Palette an Designs nieder, mit der einfach kein anderes Unternehmen konkurrieren kann.

Egal ob Moby, der als Producer und DJ eine Legende ist, oder der Avantgardkünstler Mathieu Mercier – sie alle haben für Swatch Uhren designed. Das ist nicht nur ein Grund, sondern wahrscheinlich der Grund, weshalb junge Leute so gern auf die Uhren von Swatch zurückgreifen, wenn sie etwas Neues fürs Handgelenk suchen. Doch wie schafft es Swatch eigentlich so billig zu sein und dennoch qualitativ hochwertige Uhren zu produzieren? Die Antwort auf diese Frage liegt gar nicht fern: Swatch besinnt sich in seiner Produktion auf sehr wenige Standardformen, erweitert aber stetig die Palette an farblichen Option. Die Ziffernblätter der verschiedenen Modelle blieben über die letzten Jahre dieselben, die Designs änderten sich allerdings total. Die Methode ist und bleibt, die gleichen Uhrentypen über viel Jahre immer wieder stilistisch neu zu erfinden und damit den Anschein zu erzeugen, es gäbe tatsächlich eine völlig neue Swatch. Das ist aber kein Betrug am Kunden, sondern qualifiziert Swatch als Unternehmen, welches wesentlich auf Designs und kreative Looks Augenmerk legt. Und nur dadurch kommt schließlich die riesige Zahl an unterschiedlichen Uhren zustande, denen sich junge und kreative Frauen kaum entziehen können.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.